Auf der Suche nach einem neuen Fernglas möchte ich euch mit diesem Video-Aufruf um eure Hilfe bitten.

Nach welchen Entscheidungskriterien findet man das beste Fernglas?
Und wie bewertet man dies?

Ich freue mich über viele Tipps, Ratschläge und Kommentare!

Die perfekte Waffe für die Berge

1 Kommentar

  1. Moin,
    herzlichen Glückwunsch zu einer solch interessanten Entscheidungsfindung. Wenn Geld keine Rolle spielt, dann kann man sich auch einfach ein Swarowski holen. Thema durch. Wenn dann doch der Spieltrieb vorher noch ausgereizt werden sollte, dann wäre vielleicht folgendes Spiel spannend (Insbesondere für den Personenkreis, der evtl. nicht über gewisse „Goldreserven“ verfügt.)
    Mann borge sich 5 Gläser preiswerter Marken und stellt diese dann später den teuren „Fünf Freunden“ gegenüber.
    Z.B.: DDOptics, Minox, Meopta, Nikon, Steiner, als preiswerte und Zeiss, Swarowski, Leica, Blaser und Geco oder ähnliche als die Mehrgeldgläser.

    Die zwei Sieger oder der Sieger der Günstigen treten bzw. tritt dann gegen die „Großen“ an. Gibt es wesentliche Unterschiede, die den Mehrpreis rechtfertigen? Sind die günstigen vielleicht für den Gelegenheitsjäger vollkommen ausreichend? Kann ich das Wild mit einem günstigeren Glas problemlos ansprechen? Der Jungjäger schießt ja nur das, was er auch ohne Zweifel ansprechen kann. Reicht es für die Beobachtung?

    So in der Richtung. Natürlich nur grob skizziert von der Idee her…

    Befinde mich auch auf der Suche und wäre gerade für die günstigeren Gläser anfällig.

    Immer gute Sicht und Waidmanns Heil

    Michael

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here